Erreichen

Selbstfahrende Autos – Der Mobilitätstrend der Zukunft

28. November 2017

Smarte Mobilität wird zukünftig unsere Art der Fortbewegung prägen. Einer der wichtigsten Bausteine dafür ist das autonome Fahren. Die Vision von selbstfahrenden Autos klingt nach Science-Fiction – doch viele Aspekte davon sind schon heute Realität.

Auf dem Weg zur Mobilität von morgen

Digitale Assistenten sind heute fester Bestandteil vieler Autos. Mit Traktionskontrolle und ABS entwickelten die Hersteller bereits vor Jahrzehnten erste smarte Features. Heute können Spurhalteassistenten und Abstandssensoren den Fahrer entlasten und die Reise komfortabler machen. Intelligente Tempomaten mit eingebautem Distanzmesser und automatische Parkassistenten sind die nächste Stufe der Entwicklung: Das Auto übernimmt in gewissen Situationen die Lenkung sowie Gas und Bremse selbst. Der Trend geht hier zu einer immer stärkeren Automatisierung, die irgendwann zum unabhängigen Autopiloten führen soll.

Autonomes Fahren in Deutschland

Die Autonation Deutschland möchte dabei eine Vorreiterrolle übernehmen. Diverse Hersteller forschen an dem Thema und entwickeln Systeme für Kleinwagen, Limousinen und LKW. In Amsterdam hat Daimler sogar einen selbstfahrenden Bus präsentiert, der mit über 200 Sensoren in übersichtlichen Verkehrssituationen bereits weitgehend problemlos unterwegs ist.

Die Politik unterstützt diese Entwicklung maßgeblich. Bis 2020 fördert der Bund Verkehrs- und Forschungsprojekte rund um das selbstfahrende Auto mit 80 Millionen Euro. Dazu gehören unter anderem Testgebiete in Hamburg, Düsseldorf oder München. Selbst ein kleiner Autobahnabschnitt der A9 wird aktuell umgebaut: Dank neuer Sendemasten soll dort ein modernes 5G-Netz ausgerollt werden, mit dem Maschinen besser miteinander kommunizieren und in Gefahrensituationen schneller reagieren können. Schließlich ist ein funktionierendes Internet of Things die Voraussetzung für einen sicheren Betrieb fahrerloser Autos.

Das selbstfahrende Auto der Zukunft

Das Auto übernimmt Stück für Stück die Kontrolle: von Parksensoren über intelligente Fahrassistenten bis hin zum vollautomatisierten Fahren und fahrerlosen Autos. Der Mensch könnte mit jeder weiteren Entwicklungsstufe die Hände länger vom Lenkrad nehmen und eine komfortable und sichere Fahrt genießen. LKW würden sich auf der Autobahn vernetzen, einreihen und dank des Windschattens spritsparender und schneller vorankommen. In der Stadt könnten smarte PKW – dank einer Verbindung zur Verkehrsleitung und anderen Autos – grüne Wellen perfekt ausnutzen und den Verkehr für alle optimieren. Der Mensch braucht nur noch einzusteigen und kommt ausgeruht am Zielort an.

Bis diese Vision Realität wird, wird es noch einige Zeit dauern. Immerhin wurde die seit 1968 geltende Wiener Straßenverkehrskonvention, nach der der Fahrer jederzeit die Kontrolle über das Fahrzeug haben muss, angepasst. Der Weg zum selbstfahrenden Auto ist geebnet.

Wer schon heute intelligent fahren möchte, muss keinen Autopiloten haben: Im Blog haben wir die besten Tipps zum spritsparenden Autofahren und zur grünen Welle für euch zusammengestellt.

SCHLAGWORT
Andere Leser haben sich auch für diese Artikel interessiert: