Erreichen

5 Tipps, wie ihr die Langeweile auf ausgedehnten Fahrten vertreibt

23. November 2016

Der nächste Urlaub, Kurztrip oder Besuch bei Freunden steht sicherlich bald an. Auf langen Fahrten kann es bekanntlich langweilig werden. Egal, ob ihr 50 Minuten in den öffentlichen Verkehrsmitteln sitzt oder auf einer Zugfahrt von Hamburg nach München – wir haben an dieser Stelle ein paar klassische und kreative Tipps für den Zeitvertreib zusammengestellt.

Hörbücher & Podcasts: „Es war einmal…“

moovel-magazine-5-Tipps-wie-ihr-die-Langeweile-auf-ausgedehnten-Fahrten-vertreibt-1

Schon in der Kindheit war es schön, Geschichten von den Großeltern erzählt zu bekommen. Wie gut, dass es Hörbücher gibt. Wer sich die Audiodateien nicht herunterladen oder jedes Hörbuch einzeln kaufen möchte, der wird ganz bestimmt auf Spotify fündig. Aber Achtung: Auf viele wirken Hörbücher einschläfernd. Nicht gut, falls ihr am Steuer sitzt oder auf keinen Fall eure Haltestelle verpassen wollt. Falls ihr weniger Fiktion und lieber etwas lernen wollt, greift zu einem (Wissens-)Podcast, den ihr euch auf euer Smartphone ladet. Empfehlenswert sind zum Beispiel „Fest und Flauschig“ von Olli Schulz und Jan Böhmermann, „Was Wollen Wissen?“ von Fettes Brot oder der SWR2-Wissens-Podcast.

Musik zusammenstellen: Neues entdecken

moovel-magazine-5-Tipps-wie-ihr-die-Langeweile-auf-ausgedehnten-Fahrten-vertreibt-2

Ein guter Zeitvertreib ist und bleibt natürlich immer, Musik zu hören. Erstellt schon vor eurer Reise eine Playlist, das macht Spaß und bringt Vorfreude auf eure Fahrt. Dabei könnt ihr euch von dem Angebot einiger Streaming-Dienste inspirieren lassen. Spotify oder Deezer etwa bieten eine Option an, mit der ihr neue Musik entdecken könnt. Die Vorschläge beruhen auf den von euch gehörten Songs und sind daher an eurem persönlichen Geschmack angepasst. So könnt ihr einfach neue Musik und Künstler finden.

Wortschlangen bilden: das Gehirntraining für unterwegs

moovel-magazine-5-Tipps-wie-ihr-die-Langeweile-auf-ausgedehnten-Fahrten-vertreibt-23

Wortschlangen bilden macht nur Spaß, wenn ihr mindestens zu zweit unterwegs seid. Ihr erinnert euch vielleicht: Einer beginnt damit, ein zusammengesetztes Wort zu nennen, der nächste muss mit dem zweiten Teil des Wortes ein neues bilden. In etwa so: Türschloss, Schlossgeist, Geisterbahn. So trainiert ihr sogar euer Gedächtnis und vergrößert euren Wortschatz.

Geschichten ausdenken: Empathie trainieren

moovel-magazine-5-Tipps-wie-ihr-die-Langeweile-auf-ausgedehnten-Fahrten-vertreibt-4

Für die Kreativen unter euch: Denkt euch kleine Geschichten und Szenarien über die unbekannten Mitreisenden aus. Sitzt in eurem Zugabteil zum Beispiel ein Pärchen? Wie haben sie sich wohl kennengelernt? Wie könnten sie heißen? Was machen sie beruflich? Wohin fahren sie gerade? Was haben sie dort vor? Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Mit Sicherheit kommen dabei witzige Storys heraus. Gleichzeitig könnt ihr eure Menschenkenntnis trainieren, da ihr dabei auf Kleinigkeiten wie Körpersprache, Mimik oder Dialekte achten müsst.

Black Stories: Den Spürsinn schärfen

moovel-magazine-5-Tipps-wie-ihr-die-Langeweile-auf-ausgedehnten-Fahrten-vertreibt-5

Ihr seid Fans von Geschichten und löst gern knifflige Rätsel? Dann nehmt euch „black stories“ mit auf eure Reise. In diesem Kartenspiel gilt es, rabenschwarze Rätselgeschichten zu knacken. Auf der jeder Spielkarte findet ihr einen kurzen Beschreibungstext eines oft blutigen Szenarios. Ziel des Spieles ist es, den Grund für den dramatischen Ausgang durch Ja-Nein-Fragen herauszubekommen. Die Lösungen sind dabei so skurril wie kreativ. Das Ganze könnt ihr euch auch als Probekarten auf euer Smartphone herunterladen und mit Freunden per WhatsApp spielen, falls ihr alleine unterwegs seid.

 

Solltet ihr euch also in einer Situation wiederfinden, in der ihr fast vor Langeweile sterbt, denkt zurück an diese Tipps!

SCHLAGWORT
Andere Leser haben sich auch für diese Artikel interessiert: